SSF Fortuna „Beethoven“- Bonn bei der deutschen Volleyballmeisterschaft

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Unser erstes Spiel in der Vorrunde gegen USC Braunschweig gewannen wir 2:0 (25:23; 29:27). Nach dem Spiel mussten wir gegen SSG Langen spielen. Auch dieses Spiel gewannen wir 2:0 (25:21; 25:23). Nach zwei Spielen Pause war der VC Dresden unser letzter Gegner in der Vorrunde, der auch seine Spiele gegen Braunschweig und Langen gewonnen hatte. In diesem Spiel ging es um den Gruppensieg. Der Gruppensieger war automatisch für das Viertelfinale qualifiziert und musste nicht wie der zweite und dritte erst noch durch die Zwischenrunde. Den ersten Satz gegen Dresden gewannen wir knapp mit 27:25. Im zweiten Satz führten wir überlegen mit 18:11, aber verloren doch noch mit 19:25. Auch im dritten Satz führten wir wieder mit 13:10, doch verloren auch diesen mit 13:15. Unser Ziel – unter die ersten acht zu kommen – konnten wir immer noch erreichen. Wir mussten in der Zwischenrunde gegen die L.E. Volleys aus Leipzig gewinnen. Das Spiel gegen Leipzig war nun schon das vierte an diesem Tag und wir waren alle nach dem spannenden Spiel gegen Dresden und der nicht gerade „langen“ Nacht in der Jugendherberge schon ein bisschen kaputt. Wenn wir dieses Spiel gewinnen würden, wäre unser Ziel – das Viertelfinale – doch noch erreicht! Aber wir verloren leider gegen Leipzig, die über einen großen Spieler verfügten, relativ deutlich mit 17:25 und 15:25. Nach dem Spiel war die ganze Mannschaft ziemlich enttäuscht. Aber es musste weiter gehen und wir blickten nach vorne. Schließlich konnten wir noch Neunter werden.

Am zweiten Tag der Deutschen Meisterschaften spielten wir gegen TG Bad Waldsee. Der Gewinner dieses Spiel konnte noch Platz 9 erreichen. Wir gewannen das Spiel mit 2:1 (25:22; 18:25; 15:13). Nun mussten wir gegen den PSV Eutin um Platz 9 spielen. Auch unsere letztes Spiel gewannen wir mit 2:1 (15:25; 25:15; 19:21) und erkämpften so den 9. Platz bei den Deutschen Meisterschaften.

Im abschließenden Finale gewann der TV Mömlingen aus der Nähe von Augsburg vollkommen überraschend gegen den Ausrichter und Favoriten VfB Friedrichshafen mit 2:0. Mit der Siegerehrung und der abschließenden Heimfahrt nach Bonn endete ein schönes aber auch anstrengendes Wochenende. Schüler des BG aus der Vereinsmannschaft SSF Fortuna Bonn: Mauriz Schuck, Joshi Herzog, Jakob Weigeldt, Moritz Naatz, Florian Wittich, Leo Krämer, Nico Buller, Tobias Sica, Tijani Nagra, Max Meinert.



Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren